Archiv für November 2009

Ärgerliches

ja ich weiß im prinzip macht es keinen sinn sich über die dummheit des mobs aufzuregen. aber ich bin gerade arg am zweifeln ob das internet ein segen oder doch eher ein fluch ist, wenn es leuten ein forum bietet jeden nonsens in die welt hinauszuschreien. wobei nonsens mich nicht so sehr aufregen würde.
ich verfolgte diese woche, angefangen bei lizas welt über WADIblog (Fortsetzung hier und hier ) bis hin zu einem verweiss von h.m.broder, die geschichte um die modofotos, welche im berliner holocaust-mahnmal, für eine zeitschrift der fluggesellschaft easyjet gemacht wurden.
bis dahin haben mich zwar auch schon einige kommentare geärgert, welche die aufregung über den skandal für unnötig oder unverständlich erklärten. die spitze war allerdings heute den von h.m.broder verlinkten artikel, und die dazugehörigen leser_innenkommentare im tagesspiegel zulesen. nicht nur dass die vorstellungen des architekten, was das mahnmal angeht, meiner meinung nach unpassend sind (zum glück lernte ich einmal, dass ein werk über den horizont des schaffenden künstlers hinaus gehen kann). für die fleissigen leser_innen des tagesspiegels sind diese aussagen und ereignisse ein gefundenes fressen ihrem frust über die nervige vergangenheit und die ewigen schuldzuweisungn, mit relativismus und antisemitischen statements ausdruck zu verleihen.
die empörung dieser „kritiker_innen“ möchte ich sehen, wenn am volkstrauertag die loveparade gefeiert werden soll, aber da gehts ja um deutsche…

tja und jetz? jetzt habe ich meinen frust herunter geschrieben und denke immer noch darüber nach, was mein erster plan war, mich bei tagesspiegel.de anzumelden um gegen den angry-mob zu argumentieren. verzweifelt suchte ich einen „ich-möchte-diesen-beitrag-melden“ button. doch irgentwie hab ich dann resigniert weil es eine sysiphosarbeit ist und denen ja doch nicht zu helfen ist. naja der tag ist ja noch lang und vielleicht melde ich mich doch an…
…ach ja und da fällt mir noch ein kleiner film ein, der sich mit mahnmal und normalisierung beschäftigt…

the biki-schau 2

meine güte…verplante tage und herbst…
meine favorites gibts dennoch… ;)
ich war zwar auch creativ aber da gibts noch keine bilder….aber bald *versprech


lieblings&to do

eine echte herz angelegenheit ist diese site mit wirklich großartigen fotos aus berlin von herrn uli strempel

musikalisch bin gerade hosenfän ;) ein bischen zumindest…das lied is jedenfalls hammer

lesen tu ich gerade: ute frevert: bürgerinnen und bürger – geschlechterverhältnisse im 19. jahrhundert


fucking political

empfehlungen sind die neuen seminare der nfj berlin :D

es is zwar mittlerweile groß bekannt aber ich finds trotzdem nochmal erwähnenswert: the pink rabbit . auch wegen der jüngsten aktionen